2013

Erstellt am 07. Oktober 2013

Die Flut an regulatorischen Neuerungen drückt bei den Banken auf die Profitabilität und beschert den Instituten eine Vielzahl zusätzlich zu bewältigender Aufgaben. Der Unmut, aber auch die Verunsicherung in der Branche ist greifbar. Wie wird es in Sachen „Regulatorik“ weitergehen? Worauf sollten Banken sich einstellen?

Ausführlichee Antworten auf diese brisanten Fragen gibt uns im folgenden Interview
Dr. Martin Deckert, Chief Operating Officer und Mitglied des Vorstandesder UBS Deutschland AG.

Erstellt am 28. Juli 2013

Unternehmen mit einem ausgeprägten positiven Vertrauensklima sind leistungsfähiger, innovativer, flexibler und schneller als solche, in denen kein Vertrauen herrscht. Mangelt es am notwendigen Vertrauen, führt dies zu Entwicklungsblockaden und dysfunktionalem Verhalten. Dies konnte inzwischen durch mehrere wissenschaftliche Untersuchungen und konkrete Unternehmensbeispiele nachgewiesen werden.

Erstellt am 16. Juli 2013

Wie kann Strategiekommunikation nicht das Ende sondern der Anfang eines Entwicklungsprozesses werden? Wie kann aus strategischen (Informations)ImPULSen ein PLUS an gestalterischer Energie bei allen Mitarbeitern des Unternehmens entwickelt werden? Wie können aus vielen abstrakten, “trockenen” und komplexen Dokumenten aktivierende Essenzen gewonnen werden?

Erstellt am 09. April 2013

Der Erfolg des Kapitalismus hat ein deutliches Mehr an Fähigkeiten und Ressourcen erwirtschaftet, die in den klassischen Hierarchien der Wirtschaft jedoch in Teilen ungenutzt bleiben.
Rund 85 % aller Angestellten weltweit – so eine Studie von Hamel aus dem Jahre 2007 – sind unzufrieden mit der Art und Weise wie ihre Fähigkeiten genutzt werden. Diese unausgelasteten Ressourcen verbinden sich mit sogenannten “freien” Produzenten (Peers) außerhalb der klassischen Hierarchien, um Innovationen im wirtschaftlichen Umfeld zu schaffen, aber auch neue Wege politischen Handelns zu gehen.

Erstellt am 02. April 2013

… in der ersten Konferenz “Gesamtbanksteuerung 2013″ des Frankfurt School Verlages im Februar in Frankfurt. Die Umsetzungen des CRD IV erfordert neue Strukturen in der Gesamtbanksteuerung und berührt nahezu alle Bereiche in den Kreditinstituten.

Erstellt am 19. Februar 2013

Die verstärkte Integration von Geschäftspartnern und Kunden in die Prozesswelt der Finanzindustrie fordert die IT heraus, die IT-Services mit hoher Verfügbarkeit, Stabilität und Performance bereitzustellen.So müssen zum Teil Anwendungssysteme 7 Tage in der Woche, 24 Stunden am Tag betrieben, überwacht und bei Bedarf entstört werden, um die Geschäftsprozesse bei hoher Kundenzufriedenheit zu unterstützen. Viele Anwendungssysteme sind für diese Anforderungen nicht entwickelt.

Vor welchen Herausforderungen steht das Anwendungsmanagement hinsichtlich

Erstellt am 15. Februar 2013

Seit Oktober 2011 begleitet SKUBCH&COMPANY die verantwortlichen Führungskräfte des captiven IT-Dienstleisters eines großen deutschen Versicherungskonzerns in der Neustrukturierung der IT-Produktion. Die konzeptionellen Arbeiten sind abgeschlossen und die Umsetzungsmaßnahmen eingeleitet. Jetzt geht es darum, ein kontinuierliches Monitoring zu etablieren, um nicht nur den Umsetzungs-, sondern auch den Wirkungsgrad der eingeleiteten Veränderungen kritisch zu überwachen.

Erstellt am 15. Januar 2013

In der ersten Konferenz des Zukunftsforum der Versicherungsindustrie in diesem Jahr beschäftigen sich die COO´s führender Versicherungskonzerne, moderiert von SKUBCH&COMPANY, mit dem Spannungsfeld zwischen Agilität und Synergie. Dabei sind die Fragen aufgeworfen…

Wieviel Standardisierung der Anwendungslandschaft ist sinnvoll, ohne die Agilität der einzelnen Geschäftseinheiten nachhaltig zu beeinträchtigen?

Wieviel IT-Kompetenz braucht die am Markt agierende Geschäftseinheit zur strategischen und operativen Geschäftsentwicklung?